Menschenrechte: Anspruch und Wirklichkeit: Menschenwürde, Naturrecht und die Natur des Menschen

Front Cover
Tectum Verlag DE, 2003 - Civil rights - 164 pages
Menschenrechte sind immer aktuell. In Krisenzeiten wird besonders deutlich, dass es um ihre Einhaltung schlecht bestellt ist. Abgesehen von einer allgemein üblichen Menschenrechtsrhetorik in der Öffentlichkeit befassen sich traditionell besonders Juristen und Politologen mit der Festschreibung und Untersuchung von Menschenrechten. Aber um die Begründung der Menschenrechte steht es schlecht. Was können Philosophen hier leisten? Das vorliegende Buch bespricht überwiegend Begründungsstrategien, die nicht oder nicht mehr gangbar sind. Der analytischen Philosophie verpflichtet, stellt der Autor die verschiedenen Argumentationsstränge dar und untersucht, warum Menschenwürde und Naturrecht keine geeignete Grundlage für universell gültige Menschenrechte sind. Der Hauptteil behandelt Martha C. Nussbaums Position, die seit Ende der 80er Jahre des 20. Jahrhunderts ein Konzept zur Begründung von Menschenrechten entwickelt, das basale Fähigkeiten und Funktionen des Menschen in den Vordergrund stellt. Sie sind eine Voraussetzung, um menschengemäß leben und Menschenrechte wahrnehmen zu können.
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

Aufgabenstellung und Fragen einer Philosophie der Menschenrechte
11
Menschenrechtserklärungen
19
Fähigkeiten und Funktionen als Grundlage der Menschenrechte?
33
Menschliche Fähigkeiten und Funktionen Human
97
Ist Nussbaums Konzept ein verbesserter
151
Abbildungs und Tabellenverzeichnis
161
Copyright

Common terms and phrases

Bibliographic information