Abhandlungen zur geologischen Specialkarte von Elsass-Lothringen, Volume 5, Issues 4-6

Front Cover
R. Schultz, 1895
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

Other editions - View all

Common terms and phrases

Popular passages

Page 404 - PORTLOCK.- REPORT ON THE GEOLOGY OF THE COUNTY of LONDONDERRY, and of Parts of Tyrone and Fermanagh, examined and described under the Authority of the Master-General and Board of Ordnance. By JE PORTLOCK, FRS &c.
Page 741 - Tftfelchen entsprechend sind dieselben in vier vertikale Reihen angeordnet. Interambulacrum mit zwei Reihen fünfseitiger und zwei oder mehr Reihen sechsseitiger Täfelchen, welche stacheltragende Tuberkeln tragen. Am Scheitelschild ein Kranz von fünf Genitalplatten (von denen die grösste Madreporenplatte ist) und fünf kleineren Ocellarplatten von wechselnder Grosse; im Innern dieses Kranzes liegen etwa zehn kleinere unregelmäßige Analtäfelchen.
Page 728 - Recherches sur les terrains anciens des Asturies et de la Galice,
Page 771 - Furchen, welche die Beweglichkeit der Corona andeuten. Die Seitenflächen der Interambulacraltäfelchen zeigen deutlich oder undeutlich zwei horizontale Kanten mit auf ihnen befindlichen Vorsprüngen oder Einbuchtungen. Die Vorsprünge dieser Kanten liegen in den Einbuchtungen der Kanten benachbarter Täfelchen, so dass die Täfelchen dnrch ihre Fortsätze bei der Beweglichkeit der Corona in der richtigen Reihe gehalten werden.
Page 690 - ... unregelmässigen, nach vorne sich gabelnden oder durch Einschiebung vermehrenden Anwachsstreifen, zuweilen auch concentrischen Rippen, und radialen Rippen bestehend, welch letztere aber häufig ganz obsolet werden und nur durchschimmern. Schlossrand lang, gerade, zahnlos, durch eine schwache, dem Rande parallele Falte abgesetzt. Ligament innerlich, hinter den Wirbeln auf zwei Ligamentstützen gelegen, welche auf Steinkernen eine Art Lunula hervorbringen, durch einen schmalen Spalt hinter den...
Page 771 - Interambulacralfeld in vertikaler Richtung von unten nach oben gerichtet; in horizontaler Richtung überlagern die mittleren Täfelchen undeutlich die randlichen ; an der mittleren Zickzacklinie ist keine bestimmt gerichtete Imbrikation erkennbar. An der Grenze der Corona gegen die peristomale Decke findet eine starke Resorption der Coronaltäfelchen statt; vier bis fünf Tafelkränze sind resorbiert, und aus ihnen sind die Täfelchen der peristomalen Decke neu gebildet.
Page 741 - Panzer sphaeroidal ; Ambulacrum mit mehr oder minder deutlich getrennten, vier vertikalen Tafelreihen. welche sehr wechselnd, auch in den verschiedenen Regionen eines Individuums verschieden ausgebildet sind ; • manchmal reichen alle Täfelchen eines halben...
Page 404 - Figures and description of the palaeozoic fossils of Cornwall, Devon and West Somerset.
Page 610 - ... gewölbt, selten aufgebläht, mit meist deutlicher, selten ganz verschwindender, vom Wirbel schräg nach hinten zum Unterrande ziehender, hier eine Einbiegung verursachender Furche. Schlossrand gebogen, mit zwei aus zahlreichen Zähnen bestehenden Zahnreihen, welche unter den Wirbeln direkt zusammenstossen oder übereinander greifen, und zwar die hintere über die vordere.
Page 690 - M'COY (British Palaeozoic Fossils II. 3, Taf. 3 F, Fig. 3) genau mit unseren Arten überein. Die Gattungsbeschreibung muss allerdings wesentlich geändert werden und hat wie folgt zu lauten...

Bibliographic information