Gabe und Gewalt: Studien zu Logik und Poetik der Gabe in der frühhöfischen Erzählliteratur

Front Cover
Vandenhoeck & Ruprecht, 2004 - History - 372 pages
English summary: Adopting an interdisciplinary approach, the study analyses the discursive connection between gift and violence in medieval literature. German description: Die Autorin geht am Beispiel von Imperialgeschichten des 12. Jahrhunderts sowie ihrer vorgangigen Erzahltraditionen dem diskursiven Zusammenhang von Gabe und Gewalt nach. Die Arbeit zeigt Erkenntnisperspektiven auf, die uber die verhandelten Problemfelder hinausgehen, insofern sie eine grundlegende Figur des menschlichen Verhaltens (do ut des) - als anthropologische Konstante und kommunikativen Imperativ - in ihre brisanten Momente zerlegt und als Spannungsensemble von Ausgleich, Storung und Zerstorung betrachtet. Dieses Vorgehen ermoglicht auch einen Blick auf die enge Verflechtung von moderner Kodifikation und archaischem Ritual in gegenwartigen kulturellen Zusammenhangen und sozialen Beziehungen.
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

Vorwort
11
Ein Problemaufriß بیا بیا
25
Gaben und Opfer in Vergils Aeneis
135
goldes han ich genuch du ich mich aller erste uz hup
251
Resümee und Ausblick
317
Bibliographie
327
Sachregister
369
Copyright

Common terms and phrases

Bibliographic information