Page images
PDF
EPUB
[ocr errors][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small]

St.-Pétersbourg,
Imprimcric do l'Académic Impériale des Sciences.

1865.

Se vend chcz. MM. Eggers cl Comp., libraircs, Commissionnaires de
l'Académic, Perspeclive dc Nevsky, N 12, et à Leipzic, chez

M. Léopold Voss.

Prix: 2 RII. 40 Cop. arg.

2 Thlr. 20 Ngr.

[blocks in formation]
[ocr errors]

Ueber ein EppesisCIES AMULETT; VON LU. DOLF STEPHANI. (Lu le 18 mai 1849.) .

(Mit einer lithograpbirten Tafel.) Die kleine, zum grössten Theil gut erhaltene TerracottaPlatte, von welcher ich hier eine von mir in der Grösse des Originals gefertigte Zeichnung mittheile, befindet sich im öffentlichen Museum von Syrakus und ist ohne Zweifel in der Nähe jener Stadt gefunden worden. Dem Vernehmen nach ist sie schon zwei Mal bekannt gemacht, von Thorlacius in einem Copenhagener Programm vom Jahr 1829, und von À volio in seiner Schrift: Delle antiche fallure di argilla. Palermo 1829. Keine dieser beiden Schriften kann ich jetzt einsehen; da sie aber weder von Hrn. C. Fr. Hermann (Griech. Cultus-Alterth. §. 42, 17.), noch von den von ihm angeführten Gelehrten erwähnt wird, 60 wird die Frage erlaubt sein, ob ihr von den frühern llerausgebern auch der Platz angewiesen sei, welchen sie in der Entwicklung hellenischer Cultur eingenommen zu haben scheint.

Der erste Blick auf die nur wenig abgeriebnen Buchstaben lehrt, dass sie selbst zwar griechisch sind, dass aber ibre hier, gegebene Zusammenstellung mit wenigen, vielleicht nicht einmal beabsichtigten Ausnahmen keine der griechischen Sprache angehörenden Worte bildet. Da man es also mit einer Geheim-Schrist irgend einer Art zu thun hat, 60 würde man vielleicht geneigt sein, die kleine Platte ohne weitere Beachtung Mélanges gréco-romains. I.

1

« PreviousContinue »