Bericht über die Fortschritte der Anatomie und Physiologie, Volume 1

Front Cover
C.F. Winter'sche Verlagshandlung, 1857 - Anatomy
1860-67, 1869 include also "Bericht über die fortschritte in der generations ehre ... 1858-1868/69" (1858-67 by Dr. W. Keferstein, 1868/69 by Dr. H. Grenacher).
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Other editions - View all

Common terms and phrases

Popular passages

Page 136 - Untersuchungen bin ich vollends zur Ueberzeugung gekommen, dass der Descendens überhaupt nie vom Hypoglossus abstamme, sondern bald von einem Zweige des ersten Cervicalnerven allein, bald von diesem und einem aus dem zweiten Cervicalnerven herrührenden Fädchen zugleich, gebildet werde, welches sich aber schon hoch oben in die Scheide des Hypoglossus einsenke und erst da wieder unter spitzem "Winkel abtrete, wo er anfängt, in seinen Bogen überzugehen.
Page 110 - Menge der letzteren ebenfalls mehr senkrecht streifig geworden, so dass zuletzt ihre innere Grenze sich verwischt, die innere Körnerschicht besteht nur aus 2— 3 wenig dicht gelagerten Reihen und nicht selten scheinen an ihrer Stelle bloss Kerne in die faserige Masse eingebettet zu sein, welche sich durch die schmale Zwischenkörnerschicht bis zu den äusseren Körnern erstreckt. Stäbchen und Zapfen sind deutlich, wenn auch etwas niedriger geworden. An der Ora selbst nun verdünnt sich die Retina...
Page 578 - Erscheinungen aufgefasst, dh als solche, die nur in der besonderen Weise, wie der Hörnerv die Schallvibrationen empfindet, gegründet sind. Sobald es sich darum handelt, die fundamentalen Eigenschaften des Hörnerven festzustellen, bilden die Combinationstöne einen Gegenstand von besonderer Wichtigkeit. Da ich...
Page 543 - Quarzspectrum es erwarten liess, er hofft, das 6 bis 8 Mal so lange Ultraviolett des electrischen Kohlenlichts werde dem bisher gewonnenen Intervall noch eine Octave hinzufügen. Ueber eine Yerwerthung der Esselbach' sehen Messungen von Seiten Helmholtz's siehe unten.
Page 137 - L. ein centripetal verlaufendes Fädchen, welches sich in den Descendens umgebogen, oder sich vom Hypoglossus wieder abgelöst hatte, um in den Muse. rect. capit. antic. major einzutreten. Eine Verbindung des Hypoglossus mit dem Vagus ist, wo sie vorkömmt, doch nur eine scheinbare, indem die Fäden, die aus dem Vagus in den Hypoglossus eintreten, bald wieder zu dem Stamm des erstem zurückkehren.
Page 580 - Körpers sich ungestört superponiren, so lange die Amplituden der Schwingungen so klein sind, dass die durch die Verschiebungen hervorgebrachten Bewegungskräfte diesen Verschiebungen selbst merklich proportional sind. Wenn aber die Amplituden der Schwingungen so gross werden, dass die Quadrate der Verschiebungen einen merklichen Einfluss auf die Grösse derBewegungskräfte erhalten, so entstehen neue Systeme einfacher Schwingungsbewegungen, deren Schwingungsdauer derjenigen der bekannten Combinationstöne...
Page 241 - Orgauen vorkommen, die, wie die Speicheldrüse und das Pancreas, bekannte Fermente enthalten, und dass ausnahmsweise die Orte ihres Vorkommens solche sind, in denen eiweissartige Stoffe in Behältern längere Zeit der Ruhe überlassen werden. — Ein näheres Studium der thierischen Fermente würde von...
Page 311 - Leidenden zu der Ansicht gekommen, dass die Concentration der in gewisser Zeit transsudirten Flüssigkeit, so wie die Menge derselben abhängig sei von der bereits in der serösen Höhle vorhandenen Transsudatmenge , so zwar, dass durch den mit dem Volumen des Transsudats steigenden Druck, den dasselbe auf die Blutgefässe ausübt, die Menge der von Neuem transsudirenden Flüssigkeit immer mehr beschränkt werde, während in demselben Maasse die Concentration der letzteren zunehme. Es hatte sich...
Page 267 - Bückstand, der beim Uebergiessen mit Kali gelbbraun wurde , ohne sich wesentlich zu lösen. Säuren stellten die ursprüngliche Farbe wieder her. Nach achttägigem Erhitzen der Mischung von Galle und Schwefelsäure hatte sich eine dunkelgrüne, aus kleinen mikroskopischen Kugeln bestehende, Masse abgeschieden, die in reinem Wasser mit tief grüner Farbe löslich war; in verdünntem Kali löste sie sich mit gallenbrauner Farbe ; bei Zusatz von Salpetersäure trat zuerst grünliche, dann röthliche,...
Page 155 - Cylinder war und beschleunigend auf den Salz- und Eiweissstrom wirken musste ; ferner die Benutzung des Amnion zum Theil als Scheidewand, wodurch eine Beschleunigung der endosmotischen Vorgänge eintreten konnte. In vier Versuchen, nach dem ersten Plan angestellt, war, trotz kleiner Verschiedenheiten der aus verschiedenen Eiern stammenden Flüssigkeiten und kleinen Druckdifferenzen, der Wasser und Salzstrom ziemlich gleich , während die Menge des übergegangenen Albumins abnahm mit dem Concentrationsgrade...

Bibliographic information